Bloggen - ganz einfach?

Ich dachte mir so einen Blog zu schreiben ist das einfachste von der Welt:
Schreiben was einem durch den Kopf geht, was man erlebt und gemacht hat  - und fertig! Ein Tagebuch quasi, das alle lesen können und das zugleich doch vor anderen Augen sicher ist (durch die Anonymität und weil es ja massenhaft gibt).

Also hatte ich nicht lange gefackelt und einfach einen Blog begonnen, doch schnell merk(t)e ich, dass es doch nicht alles so einfach ist.
Ständig überlege ich nun was ich wie schreiben kann/soll/will, ich möchte auch irgendwie ein bißchen verstanden werden und nicht nur Kauderwelsch von mir geben. Möchte niemanden beleidigen oder verletzten, mit meinen Worten, niemand soll sich angegriffen oder gedemütigt fühlen, außerdem soll (falls sich doch jmd den ich kenne hierher verirrt) niemand erkennen wer ich im "wirklichen" Leben bin usw... es gibt doch einiges was sich von einem üblichen Tagebuch unterscheidet.
Auch frage ich mich ob ich Kommentare (mit denen ich nicht gerechnet hatte) besser als Kommentar darauf beantworte oder direkt im Blog. Genauso auf Gästebuch-Einträge, schreibt man da selbst einen Eintrag ins Gästebuch oder eher direkt im Blog? Hat beides sein Für und Wider und so richtig weiß ich jetzt gar nicht mehr wie ich das handhaben soll. Muß ich mir irgendwie überlegen, dann schreibe ich dir auch eine Antwort Nny, versprochen.

Dann habe ich heute früh zum zweiten Mal einen anderen Blog gelesen bzw dort "reingeschnuppert" und ich wollte einen Kommentar hinterlassen, was erst gar nicht ging und dann an der falschen Stelle platziert war - man wie peinlich! *werdrot* kann man zu sowas auch zu blöd sein???

Jetzt überlege ich schon wieder, ob ich das ganze mit dem Blog lieber bleiben lasse... aber mein Tagebuch könnte ja jmd lesen, also blogge ich doch lieber erstmal weiter.

24.2.13 10:01

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (26.2.13 07:56)
Ich beantworte Kommentare immer direkt als Kommentar darunter, und wenn mir etwas ganz wichtig erscheint zusätzlich im Blog des anderen, sofern ich ihn denn kenne. Dort sehe ich auch nach ob mir jemand geantwortet hat. Ich schaue nie in die Gästebücher. Es ist lieb dass du dir so viele Gedanken machst wie dein Blog und deine Worte auf andere wirken könnten; es zeigt wie sensibel und fürsorglich du bist. Für mein Blog habe ich beschlossen zu schreiben was ich will, auch wenn es manchmal kontrovers oder unverständlich sein sollte, oder sogar verletzend wirken kann (was ich nicht beabsichtige). Ich erwarte von meinen Lesern dass sie in der Lage sind sich abzugrenzen und selber zu schützen wenn meine Einträge so auf sie wirken oder entsprechende Themen berühren. Ich selber habe auch gelernt bei diesen Dingen dann nicht weiterzulesen in anderen Blogs. Und jaaa, wenn jemand ein eigenes Design hat ist das mit den Kommentaren machmal so dass es nicht geht oder sie an der falschen Stelle stehen. Manchmal liegt es auch am Browser den man benutzt. Sei einfach du und mache was du für gut und richtig hälst. Ich finde es wichtiger dass du dich selber schützt. Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen